UNSER STIL

Als evangelische Freikirche stehen wir auf der Basis der altkirchlichen Bekenntnisse:

Apostolisches Glaubensbekenntnis

und

Nicäno-Konstantinopolitaisches Glaubenbekenntnis

Diese Glaubensbekenntnisse verbinden uns in ökumenischer Gemeinschaft mit den verschiedenen christlichen Kirchen.

Mitgliedschaft beim Bund freikirchlicher Pfingstgemeinden "BFP"

                              Als evangelische Freikirche sind wir Mitglied beim Bund freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP), einer vom Staat anerkannten Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR).

Der BFP ist Gastmitglied in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK).

 

Wer ist alles Mitglied bei der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK)?

 

U.a.: Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)

Römisch-katholische Kirche

Orthodoxe Bischofskonferenz in Deutschland

Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland (Baptisten)

Vollständige Liste siehe: http://www.oekumene-ack.de/ueber-uns/mitglieder/

Was ist die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK)?

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Vorsitzender der ACK seit 2013:

„Wir sind Gottes Mitarbeiter“ (1 Kor 3,9). Als Christinnen und Christen sind wir Kraft unserer Taufe berufen, an Gottes großem Werk mitzuarbeiten: am Aufbau seines Reiches der Liebe, des Friedens und der Gerechtigkeit. Wir sollen es tun in der Vielfalt der Gnadengaben, die er uns als Einzelne und als Kirchen geschenkt hat. Es gilt aber auch: „Jeder soll darauf achten, wie er weiterbaut. Denn einen anderen Grund kann niemand legen, als den, der gelegt ist: Jesus Christus“ (1 Kor 3,10f). Er allein ist der Herr seiner Kirche und die Quelle unseres Heils. Das Ziel seiner Sendung, an der wir mitwirken sollen, ist es, die Menschen zur Gemeinschaft mit ihm und zur Einheit untereinander zu führen.

Diesem Ziel will die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) dienen. In ihr haben sich Kirchen in Deutschland zusammengeschlossen, die sich zu Jesus Christus gemäß der Heiligen Schrift als Gott und Heiland bekennen. Ihre Mitglieder erfahren die Vielfalt des christlichen Zeugnisses als geistgeschenkten Reichtum und zugleich als Ansporn, im Mühen um die volle kirchliche Einheit nicht nachzulassen. Durch Begegnung, Information und Zusammenarbeit, durch das theologische Gespräch sowie durch Gebet und Gottesdienst hilft die ACK mit, die Spaltungen der Christenheit zu überwinden.

 

Glaubensbekenntnis

Evangelische Freikirche

 

Glaubensbekenntnis

Apostolisches Glaubensbeknenntnis

Dieses wird in der römisch-katholischen Kirche ebenso wie in allen protestantischen Kirchen anerkannt, lediglich in der Ostkirche wurde es nie benutzt. 

Ich glaube an Gott, den Vater,
den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.
Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.

Amen

 

Glaubensbekenntnis

Nicäno - Konstantinopolitaisches

Glaubensbekenntnis

Ergebnis theologischer Einigung in Konstantinopel 381 

Wir glauben an den einen Gott,
den Vater,
den Allmächtigen,
der alles geschaffen hat,
Himmel und Erde,
die sichtbare und die unsichtbare Welt. 


Und an den einen Herrn Jesus Christus,
Gottes eingeborenen Sohn,
aus dem Vater geboren vor aller Zeit:
Gott von Gott,
Licht vom Licht,
wahrer Gott vom wahren Gott,
gezeugt, nicht geschaffen,
eines Wesens mit dem Vater;
durch ihn ist alles geschaffen.
Für uns Menschen und zu unserm Heil ist er vom Himmel gekommen,
hat Fleisch angenommen durch den Heiligen Geist
von der Jungfrau Maria und ist Mensch geworden.
Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus,
hat gelitten und ist begraben worden,
ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift
und aufgefahren in den Himmel.
Er sitzt zur Rechten des Vaters
und wird wiederkommen in Herrlichkeit,
zu richten die Lebenden und die Toten;
seiner Herrschaft wird kein Ende sein. 


Wir glauben an den Heiligen Geist,
der Herr ist und lebendig macht,
der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht,
der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird,
der gesprochen hat durch die Propheten,
und die eine, heilige, christliche und apostolische Kirche.
Wir bekennen die eine Taufe zur Vergebung der Sünden.
Wir erwarten die Auferstehung der Toten
und das Leben der kommenden Welt.

Amen.